Hintergrund der Kampagne

Die Ausbildungs- und Imagekampagne (AIK) der Finanzverwaltung NRW geht in die dritte Runde.

Sie trägt weiterhin den Slogan „So sind wir“ und setzt auf "echte" Finanzbeamtinnen und Finanzbeamte als Models. Sie präsentieren in einem bunten Design und mit neuen Motiven die Vielfalt der Finanzverwaltung und die Bedeutung der Aufgaben für das Gemeinwohl.

Die Idee dahinter: Finanzbeamter – das klingt viel verstaubter, förmlicher und bürokratischer als es die motivierten und engagierten Kolleginnen und Kollegen in der Finanzverwaltung sind. Deshalb nehmen wir die Berufsbezeichnung mit humorvollen Übertreibungen auf die Schippe – und verwenden augenzwinkernd Bezeichnungen aus der Filmwelt, die den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besser gerecht werden. Die Botschaften präsentieren wir auf Plakaten in Finanzämtern, sowie auf Großflächen und Megalights an zentralen Bahnhöfen in NRW. Bei der AIK 3.0 hat uns die Agenturgemeinschaft Rheindenken/Polivox unterstützt.

Noch zwei Hinweise: Plakattitel müssen kurz, prägnant und schnell lesbar sein. Daher verwenden wir "Finanzbeamte" auf unseren Postern in der männlichen Form, aber die weibliche ist gleichermaßen mitgemeint. Aus dem gleichen Grund haben wir auch die Regierungsbeschäftigten ohne Beamtenstatus nicht explizit im Plakattext genannt. Auch diese Mitarbeiter zählen wir selbstverständlich zu den fantastischen 28.000.

Plakat Transformers
Plakat 28.000
Plakat Glücksbringer
Plakat Balance-Künstler
Plakat Wonderwomen
Plakat 28.000
Plakat Multi-Task-Force
Plakat Iron Men
Glücksbringer
Zitatmotiv
Zitatmotiv
Zitatmotiv

Making of

Schon Ende 2017 stand für uns fest: Auch im nächsten Jahr wollen wir mit einer neuen Ausbildungs- und Imagekampagne (AIK) an den Start gehen.

Im Januar 2018 wurden deshalb sechs Werbe- und Kommunikationsagenturen ins Ministerium der Finanzen eingeladen, um ihre neuen Kampagnenideen vorzustellen. Eine Jury, bestehend aus Vertretern aus verschiedenen Bereichen der Finanzverwaltung, entschied sich gemeinsam mit dem Projekt Öffentlichkeitsarbeit des Finanzministeriums am Ende für die Agenturgemeinschaft  Rheindenken/Polivox aus Köln.

Mitte Mai 2018 starteten wir im Intranet der Finanzverwaltungen einen Aufruf, um Mitarbeiter für unsere Kampagne zu gewinnen, die gerne Gesicht für die Finanzverwaltung zeigen wollen. Insgesamt erreichten uns mehr als 70 Bewerbungen. Die Auswahl fiel dementsprechend schwer. Nach einer langen und intensiven Durchschau der eingereichten Fotos und Fragebögen haben wir eine Vorauswahl mit 30 Favoriten getroffen. Sie alle wurden ins Ministerium der Finanzen eingeladen, damit wir ihnen nun im Detail die Imagekampagne vorstellen konnten. Nach einem sehr spannenden Kennenlern-Treffen Anfang Juni 2018 haben wir uns intensiv beraten und mit der Agentur abgestimmt, welche Kandidatinnen und Kandidaten wir zu den Fotoshootings einladen werden. Da die Kampagne die Vielfalt der Finanzverwaltung herausstellen will, kam es bei der Auswahl auf eine möglichst „bunte“ und trotzdem repräsentative Mischung an – auch mit möglichst unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen der Finanzverwaltung. 

Ende Juni haben wir zwölf unserer Testimonials nach Köln zu einem professionellen Fotoshooting eingeladen. An zwei Tagen posierten unsere Models und bewiesen echtes Talent! Natürlich waren alle Teilnehmer am Anfang sehr aufgeregt, doch die Stimmung im Studio war durchweg locker. Nach kurzen Anweisungen des Fotografen, posierten unsere Models und setzten die Vorgaben sehr professionell um. Kaum ein Model hatte Vorerfahrungen im Bereich Fotoshooting, was die beiden Tage für sie alle besonders spannend machte.

Für unsere Auftaktveranstaltung am 31. August haben wir das Theatermuseum in Düsseldorf angemietet, das mit seinem tollen Ambiente überzeugt. Mit rund 60 Beteiligten, darunter die Agentur, unsere Models, Jury, Ideengeber, und Unterstützer der Kampagne, haben wir das Ergebnis der letzten Monate gefeiert und die Kampagne vorgestellt. Diese sind nun an großen Bahnhöfen und in den Finanzämtern in NRW zu sehen. Haben Sie bereits eines unserer Motive entdeckt?

Interview mit Model
Hinter den Kulissen
Kamera
Shooting Bilder
Model springt beim Shooting
Maske
Shooting
Shooting
Kennenlernen
gruppenbild
Gruppenbild
Übergabe Plakate

Vorjahreskampagne

Die Ausbildungs- und Imagekampagne (AIK) der Finanzverwaltung thematisierte 2017 die bekannten Klischees und Beamtenwitze. Diese wurden durch freche Entgegnungen realer Finanzbeamter entkräftet. Mehrere Wochen lang waren die Profile der „Models“ auf Plakaten und Postkarten, in Online-Spielen, auf Internetseiten und als Buswerbung in ganz NRW zu sehen.
In einer Fortsetzung wurden weitere Beamtenwitze aufs Korn genommen– sympathisch und schlagfertig. Seit Ende November 2017 waren sie auf Plakaten in Bussen, Straßenbahnen sowie U- und S-Bahnen zu sehen. Zusätzlich hingen in allen Finanzämtern passende Poster; dort lagen ebenfalls Postkarten zum Mitnehmen aus.
 

An der Kampagne haben sich von Anfang an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Ebenen der Finanzverwaltung NRW beteiligt. Der Anstoß zur Idee, mit Humor gegen Vorurteile vorzugehen, kommt ebenso aus den eigenen Reihen wie die Testimonials, die auf dieser Seite zu sehen sind. Mehr als hundert Kandidatinnen und Kandidaten hatten sich dafür mit ihrem Porträtfoto beworben. Das Konzept zur ersten Kampagne entwickelte die Werbeagentur KreativRealisten aus Pulheim bei Köln.

Die Kampagne selbst ist ein Auftrag, der aus dem Lenkungskreis „Finanzverwaltung der Zukunft“ hervorgegangen ist. Die Fraktionen SPD, CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der FDP unterstützten das Programm bereits 2016 mit einem Entschließungsantrag im Landtag.

 

1
2
3